Wie ist die Stiftung entstanden?

Prof. em. Dr. Ludwig Spätling ist ehem. Direktor der Frauenklinik am Klinikum Fulda gAG, Frauenarzt und Vater von drei Kindern. So sind ihm viele Probleme, die junge Familien haben, nicht nur durch eigenes Erleben in seiner Familie, sondern auch durch seine ärztliche Arbeit mit Frauen und ihren Familien vertraut. Es fiel ihm auf, dass junge Paare besonders zu Beginn ihrer Elternschaft oftmals überfordert sind. Oft geht die Beziehung auseinander und ein Elternteil wird mit den Problemen der Versorgung und Erziehung allein zurückgelassen. So entstand der Gedanke, jungen Eltern schon in der Phase der Familiengründung Angebote mitzugeben, die helfen, ihre Partnerschaft zu stärken.

Deshalb ergänzte die Stiftung die Geburtsvorbereitung, die von den meisten Eltern besucht wird, mit Inhalten zur Vorbereitung auf die Familie. Während seiner Tätigkeit als Chefarzt am Klinikum Fulda gAG gründete er 1998 daher die Familienschule Fulda und im Jahr 2000 die Deutsche Familienstiftung.

Diese trägt nicht nur die Familienschule und entwickelt weitere Projekte, die der Familie nutzen, sondern ist auch eine Institution, die für die vielfältigen Probleme junger Familien in unserer Gesellschaft Bewusstsein schafft. Die Geschäftsführung der Stiftung hat seine Tochter Julia Spätling. Seit 2016 lenken sie gemeinsam die Geschicke der Stiftung.

Spenden Sie

Ihre Spende unterstützt unsere Projekte wie Geburts- und Familienvorbereitung, Elternfee-Entlastung für Eltern, Wochenbett-Krisenhilfe, Familienschule Fulda, die kostenlose Beratung und vieles mehr. Danke!

Deutsche Familienstiftung

Gallasiniring 8, 36043 Fulda, 0661-9338870

Sparkasse Fulda, IBAN DE65530501800040041414, BIC HELADEF1FDS